Aktuelles
Zuhause gesucht
Glücksf(e)lle
Patenschaften
Regenbogenland
Ihre Hilfe
Danke
Gästebuch
Kontakt-Formular
Impressum - Links

 

 

 

Brücke der Hoffnung für Hunde

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet. Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.

Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.

Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muss, gelangt es zu diesem wundervollen Ort.

Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken, und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling. Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund. Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.

Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück: sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander, bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht. Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß. Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras. Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!

Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen, gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will. Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen.  Dein Gesicht wird wieder und wieder von ihm geküsst, deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell, und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.

Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein...

(Autor des Originals Paul C. Dahm, Übersetzung von Carmen Stäbler)

 

 

 

Lady Poh

06. November 2014

Wir weinen um einen wunderbaren kleinen Hund, den wir in letzter Sekunde aus dem Shelter retten konnten. Kleine Lady Poh, du hattest bereits ein festes Zuhause in Deutschland und ein Flugticket in den Pfötchen als das Schicksal auf grausame Weise, einen anderen Plan für dich bereit hielt.

 

Auf deiner Pflegestelle in den Bergen von LA wurdest Du liebevoll umsorgt und deine Foster Mom hatte dir für die bevorstehende Reise schon ein neues Halsband, Leine und ein Kleidchen besorgt.

 

 

Und dann, wenige Tage vor dem Abflug, wurdet ihr beim verlassen des Hauses von Koyoten angegriffen. Deine Mom versuchte dich zu verteidigen, hatte aber keine Chance dich zu retten. Durch die anhaltende Dürre in Kalifornien werden die Koyoten jetzt aus Hunger zu einer Gefahr für die Haustiere und greifen nun schon am hellichten Tage an.

Unser einziger Trost ist, dass Du wohl nicht leiden musstest. Sie haben blitzartig zugeschlagen und Du warst sofort tot, hast vermutlich nicht mal begriffen was geschieht.

Wir aber bleiben fassungslos zurück, weinen und trauern um dich und werden nie verstehen warum es Dir nicht vergönnt war, in einer liebevollen Familie ein glückliches Leben zu führen.

 

 

Ich werde dich nie vergessen kleine Lady und dich immer in meinem Herzen haben.

 

 

 

Pico & Rose

17. Juni 2014

Mit unendlich großer Trauer denken wir an unsere beiden ganz besonderen kleinen Schätzchen Pico und Rose, die gemeinsam ein wunderschönes Zuhause in Deutschland gefunden hatten.

Am 17. Juni 2014 sind sie einem Giftanschlag erlegen. Besonders wiederliche und abartige  Menschen haben auf ihrem Spazierweg Giftköder mit hoher Dosierung verteilt und die beiden kleinen Hunde hatten keine Chance. Ein winzig kleiner Happen davon war für sie bereits tödlich und keine Rettung mehr möglich. Wir alle sind geschockt und fassungslos über die Bösartigkeit solcher Menschen und hoffen, dass sie eines Tages dafür büßen müssen, was sie diesen unschuldigen kleinen Seelen und ihrer Familie angetan haben.

 

 

Wir werden Euch nie vergessen Rose & Pico und in unseren Herzen werdet ihr immer lebendig bleiben.

 

 

ZSAZSA

19. September 2013

 Meine süße kleine Zsazsa,

heute bist Du gegangen, hast Deine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten und mir bleibt nichts mehr, was ich noch für dich tun kann. In meinen Armen habe ich dir noch einmal all meine Liebe geben können als Du dich an mich geschmiegt hast, wohlwissend, dass es unsere letzten gemeinsamen Augenblicke hier auf Erden sind. 

Zsazsa 1999 - 2013

 

Bleiben wird mir die Erinnerung an unsere gemeinsame Zeit, an den Tag, als ich dich von einem Transport aus Ungarn abgeholt habe. Es war Ostermontag, der 27. April 2005. Du hattest soviel Angst auf dem Transport, aber als Du dann aus deiner Box geholt wurdest und ich mich zu dir runtergebeugt habe, hast du mir sofort das Gesicht abgeschleckt.  Wir haben viel gemeinsam erlebt, mussten immer wieder Abschied nehmen von kleinen Freunden und dann auch von der Mamma, die dich so sehr lieb hatte. Nun bist auch Du gegangen meine kleine treue Seele, meine Süße, meine Weggefährtin für 8 Jahre. Wo auch immer Du nun bist meine Kleine hoffe ich, dass du Gras unter den Pfoten spürst und die Sonne wärmend auf deinen Pelz scheint. Und wenn Du Ben oder Micki, Frodo oder den kleinen Theo triffst sag ihnen bitte, dass ich keinen von euch je vergessen werde.  

 

 

Ich hoffe so sehr, dass wir uns eines Tages Wiedersehen und für immer vereint über die Wiesen wandern, gemeinsam kuscheln und uns nie wieder trennen müssen. Hab dich lieb meine kleine Zsazsa, für immer und ewig und danke dir für all die Liebe, die Du mir geschenkt hast.

Dein Frauchen Iris und Katze Sheila, die dich lange gesucht hat und auch heute immer noch vermisst.

 

 

Theo

14. Mai 2012

Mein süßer kleiner Freund, mein großer Beschützer, fleißiger Helfer und zauberhafter Knuddler ist gegangen. Was hätte ich dafür gegeben dich noch ein wenig länger an meiner Seite zu haben, dein liebes Gesichtchen zu sehen, die kleinen Trippelschritte zu hören und deine Begeisterung zu erleben die Du bei jeder Mahlzeit tagtäglich gezeigt hast. Ich werde dich so sehr vermissen mein Süßer und weiß nicht, ob sich diese Lücke jemals wieder schließen wird. Du warst etwas ganz besonderes, ein seltener kostbarer Schatz und ich bin dankbar, dass ich dich für einige Jahre in meinem Leben haben durfte.

 

Als ich dich 2007 in Polen fand, warst Du in einem erbärmlichen Zustand und ich hätte nie geglaubt, dass Du nochmal richtig gesund werden würdest. Aber Du wurdest von Tag zu Tag kräftiger und hast mir soviel Freude bereitet.  Zsazsa und Du mein kleiner Schatz, ihr ward das absolute Dreamteam und habt mein Leben so sehr bereichert.

 

Mit großer Trauer nehme ich Abschied von Dir mein kleiner Prinz und hoffe, dass ich dich eines Tages wieder in den Armen halten kann. Danke für Deine bedingungslose Liebe die Du mir geschenkt hast. Ich werde dich für immer und ewig  in meinem Herzen tragen.

 

Theo 1994 - 2012

 

 

Funnie Mae

 20. April 2013

Funnie Mae stand auf der Todesliste des Tierheimes als ich ihr Foto sah. Alt, ungewollt, verlassen und verraten hatte man sie einem schrecklichen Schicksal überlassen, dem Tod durch Gas. Zum Glück konnte ich noch in letzter Minute eine Pflegestelle für die kleine Fledermaus finden. Sie war sehr krank, hatte Lungenentzündung und hohes Fieber, aber wir konnten sie wieder "auf die Pfoten stellen". Leider war Funnie Mae auch Herzkrank, was in ihrem ganzen Leben vermutlich noch nie jemanden interessiert hatte. Mit entsprechenden Medikamenten versorgt, blickten wir durchaus optimistisch in die Zukunft und hofften, dass sie noch einige schöne Jahre haben könnte. Aber das Herz war zu stark geschädigt und blieb am 20. April 2013, einfach stehen.

Was mich tröstet ist, dass Du noch eine wunderschöne Zeit hattest und Deine Pflegefamilie dich unendlich geliebt hat. Du bleibst in unseren Herzen kleine Maus, vergessen werden wir dich nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Top

Brücke der Hoffnung für Hunde | bruecke.der.hoffnung@t-online.de, Mob.: 0171 - 49 78 302