Aktuelles
Zuhause gesucht
Glücksf(e)lle
Patenschaften
Regenbogenland
Ihre Hilfe
Danke
Gästebuch
Kontakt-Formular
Impressum - Links

Brücke der Hoffnung für Hunde

Ein älterer Mann spazierte am Strand des Meeres entlang. Da sah er einen Jungen Seesterne aufheben, die von der Flut ans Land gespült wurden. 

Der ältere Mann fragte den Jungen: "Was machst du da?"

Der kleine Junge antwortete: "Ich rette die Seesterne. Die heiße Sonne wird sie sonst bald austrocknen."

Der ältere Mann lachte und fragte: "Was kannst du schon ausrichten? Es sind tausende Seesterne an Land gespült worden, der ganze Strand ist voll so weit das Auge reicht. Wenn ein paar mehr oder weniger sterben macht das doch keinen Unterschied, du kannst sie eh nicht alle retten."

Der kleine Junge schaute traurig auf den Seestern in seiner Hand, warf ihn dann entschlossen ins Meer und sagte mit zufriedener Miene: "für diesen, macht es einen Unterschied - dem konnte ich helfen."

(Verfasser unbekannt)

 

Die Glücklichen

2014

 

 

 

GUIDO

 

 

GEORGE

 

 

NALA

 

POGO

 

 

JACKO

 

 

LOVE

 

 

 

 

BLÜMCHEN

 

 

 

 

FLEURS

 

 

ROSE

 

hat in LA viele Tränen hinterlassen und jede Menge gebrochener Herzen. Sie ist ein zauberhafter kleiner Hund und wird nun zu dem kleinen tauben Pico ziehen, der im November 2013 in seine Familie nach Deutschland kam.

 

 

 

 

 

Rose versteht sich gut mit ihrem kleinen Freund Pico und sie lieben es, sich ein Körbchen zu teilen und miteinander zu kuscheln.

 

2013

 

 

NOAH

Unser Zwergschnauzer Noah hat sein Glück gefunden. Dieser Hund hat es mir besonders angetan und ich hätt viel darum gegeben, ihn behalten zu können. Allerdings wusste ich auch, dass ich ihm das was er am meisten braucht, nicht geben kann - meine uneingeschränkte Zeit, und so habe ich ihn schweren Herzens ziehen lassen.

 

Nun hast du zwei Menschen die nur für dich da sind und einen riesigen Garten und ein großes Haus und alles gehört Dir. Deine Menschen sagen du bist ihr Sonnenschein, ihr ein und alles, und das macht mich glücklich. Ich vergess dich nicht und besuche dich bald. Hab dich lieb du kleiner lustiger Kerl.

 

 

 

MOSES

der kleine blinde Zwergpudel hat einen großen Freund gefunden und eine Familie, die ihn von ganzem Herzen liebt. Gemeinsam mit einem Königspudel geht er jetzt gut behütet durch`s Leben und er bekommt all die Streicheleinheiten und Liebe, nach der er sich so gesehnt hat.

 

 

Denke oft an Dich kleiner Mann und bin so froh, dass ich dich ein kleines Stück auf deiner großen Reise, begleiten durfte.

 

 SUKA

war einer der Notfälle, bei der wir einfach nicht nein sagen konnten, wohlwissend das jede Menge Kosten auf uns zukommen würden. Sie hatte komplett zugeeiterte Augen, konnte nichts sehen und hatte große Schmerzen.

 

 

 

Wir haben sie in LA sofort behandeln lassen, allerdings ohne große sichtbare Erfolge. Man konnte ihre Schmerzen lindern, aber mehr nicht.

In Deutschland haben wir sie einem Spezialisten vorgestellt und mittels einer Eigenbluttherapie, sind ihre Augen super gut geworden.

 

Sie wird zeitlebens Salben und Augentropfen brauchen aber sie hat keine Schmerzen mehr kann auf beiden Augen wieder sehen. Und sie hat eine Familie gefunden  die sie so liebt wie sie ist, ihr 2x tägl. die Medikamente verabreicht und für sie sorgen wird.

Freue mich sehr, dass wir dir nicht nur das Leben retten konnten, sondern auch helfen konnten, dass du die Welt in der du nun lebst, auch sehen kannst.

 

 

PICO

Pico saß ängstlich und verloren in einem Hig Kill Shelter und da er einer unter Tausenden war, braun, klein und dann noch ein Rüde, gab es keine Interessenten für ihn. Wir haben ihn rausgeholt und auf seiner Pflegestelle hat er sich ganz schnell gezeigt, das er ein lustiger, lebensfroher kleiner kerl sit. Allerdings haben wir dort auch festgestellt, dass sein Hörvermögen stark eingeschränkt ist.

 

Trotz dieses Handycaps konnten wir ein wunderbares Zuhause für ihn finden. Er ist tatsächlich fast taub und so hat die Familie beschlossen einen zweiten Hund zu adoptieren, damit Pico sich an ihm orientieren kann. Nun, wir werden ihm gerne eine kleine Freundin aussuchen.

 

 

BonBon

Als ich ein Foto vom kleinen BonBon sah war ich tief berührt von seinem Blick und dem Flehen nach Liebe und Zuneigung. Der kleine Mann saß in einem Tierheim zu dem ich keinen Kontakt hatte und er war auf der Todesliste. Als ich endlich einen Ansprechpartner fand, wollte man mir nicht helfen ihn zu retten, obwohl er keinerlei Interessenten in den Staaten hatte. Als ich öffentlich nachfragte ob Tierschutz für sie bedeuten würde den Hund lieber dort im Shelter verrecken zu lassen bevor er nach Deutschland ausreisen darf, bekam ich unerwartet von vielen Seiten Hilfe.

 

 

Obwohl es ihm schlecht ging, wurde er vom Tierheim aus sofort noch zum kastrieren gebracht, verwahrlost, verdreckt, voller Flöhe und mit Zwingerhusten.

 

Als Freunde ihn dann abholen konnten, hatte er bereits eine Infektion in der Operationswunde, Fieber und hustete fürchterlich. So mussten wir ihn sofort wieder zu unserem Tierarzt bringen, der ihn dann erst mal mit Antibiotika behandeln musste.

Während seiner Zeit auf der Pflegestelle in LA hat sich der kleine Mann sehr gut erholt und....er hat das Herz seines Pflegevaters im Sturm erobert, so sehr, dass dieser bittere Tränen geweint hat, als er den kleinen BonBon auf die Reise geschickt hat. Da er aber schon selber 4 Tiere hat, wäre es nicht so einfach gewesen, den Kleinen zu behalten.

 

 

So musste ich ihm aber versprechen, für BonBon den besten Platz der Welt zu finden, sonst würde er ihn persönlich wieder zurückholen.

Der kleine BonBon hat natürlich seine Familie gefunden, Menschen die nie zu hoffen gewagt hatten, einen solchen Schatz wie ihn, jemals zu finden. Nun lebt BonBon( Charlie) bei Berchtesgaden, zusammen mit einem ganz netten Hundemädchen, vier Katzen und einigen Mäusen, und ist ein heißgeliebtes Familienmitglied. Der Süße ist angekommen und wird nie wieder um Liebe und Zuneigung betteln müssen, die bekommt er nun wann immer er möchte und das genießt er und ist sehr glücklich. Ich besuche dich bald mal wieder mein Süßer, denn auch ich habe geweint als ich dich bei deiner Familie abgegeben habe, weil du so ein Schätzchen bist. Aber ich weiß dass es dir dort unendlich gut geht und das tröstet mich.

Genieße es mein Kleiner, Du hast lange darauf warten müssen.

 

 

PANDO

Mein Pando hat endlich den Sechser im Lotto gewonnen und ein wunderbares Zuhause gefunden. So viele Jahre hat er vergeblich darauf gewartet endlich seine eigenen Menschen zu haben, Streicheleinheiten ohne Ende, lange Spaziergänge und Menschen, deren Zuneigung er nicht mit anderen Hunden teilen muss.

 

 

 

Nun ist er der Sonnenschein seiner Familie, wird sehr geliebt und kann sein Leben in vollen Zügen genießen.  Ich wünsche Dir noch viele, viele glückliche Jahre und freue mich so sehr für dich.

 

  

GOLDIE

Goldie war auf der Todesliste und die Zeit für sie wurde immer knapper. Als sich einfach niemand für sie interessierte, haben wir beschlossen sie zu retten. Sie war am Anfang so verängstigt dass ich große Sorge hatte, ob wir sie überhaupt auf einen Langstreckenflug setzen könnten.

So beschlossen wir, ihr einen längeren Aufenthalt auf einem Landgut in Santa Barbara zu ermöglichen, damit sie sich vom Tierheimstress erholen konnte. Wir hätten sie auch gerne dort vermittelt, aber die Interessenten waren nicht bereit einen Vertrag zu unterschreiben der sicherstellen sollte, dass sie niemals wieder in einem Tierheim abgegeben werden darf.

Somit stand der Entschluss fest, den Flug mit ihr zu wagen.

 

In München angekommen, hat Goldie uns alle sehr positiv überrascht denn sie war viel gelassener und weniger ängstlich, wie wir befürchtet hatten.

Goldie heißt nun Lenchen und hat ein wunderschönes und liebevolles Zuhause gefunden. Mit den Katzen, Federvieh und Pferden hat sie keine Probleme und genießt ihr neues Leben. Von ihrer Familie wird sie sehr geliebt.

 

 

Da kannst Du mit recht lachen kleines Lenchen, hast Du super toll gemeistert.

 

JANIE

Auch Janie stammt aus einem Kill-Shelter in Los Angeles und wir sind sehr glücklich, dass wir ihr Leben retten konnten.

 

 

Janie beim Gesundheitscheck für die Ausreise aus den Staaten

Beim Abflug gab es Tränen, denn sie hatte ihren Pflegepapa ganz schön um die Pfötchen gewickelt. Hier angekommen, fand sie ganz schnell ein liebevolles Zuhause, wo sie jetzt die neue Familie becirct und mit ihrem Charme bezaubert.

 

 

Gerne habe ich dich in dein eigenes Zuhause gebracht kleine Jane; lass es dir gut gehen und wir hören ja immer wieder voneinander.

 

HOPE

 

 

Die kleine Maus entdeckte ich im Juni 2013 im Tierheim in LA und konnte sie gerade noch rechtzeitig retten; sie war bereits im Tötungsraum.

Auf ihrer Pflegestelle in LA hat sie sofort alle verzaubert und auch hier in Deutschland angekommen, konnte sich kaum jemand ihrem Charme entziehen. So hat sie auch ganz schnell eine liebe Familie gefunden. Nun lebt Hope in einem 3-Generationen Haus wo immer irgendjemand einen Schoß frei hat und genug Hände zum Streicheln zur Verfügung stehen.

 

 

Lass es Dir gut gehen kleines Mädchen!

 

 

MISTER HARLEY

In einem Kill-Shelter entsorgt, landete der Kleine chancenlos auf der Tötungsliste. Mich hat sein Anblick so berührt, dass ich für ihn eine Pflegestelle in Los Angeles organisiert habe, wo er auf seine Ausreise und das Leben in einem Haus, vorbereitet wurde.

Leider war Mr. Harley in seinem 1. Zuhause gar nicht glücklich, die Konstellationen stimmten einfach für ihn nicht und er fing an sich nur noch zu kratzen und zu schlecken. Nach mehreren Tierarztbesuchen wurde mir klar, dass er psychisch unter Stress war und so habe ich verzweifelt einen anderen Platz für ihn gesucht.

 

Was zunächst als befristete Pflegestelle vereinbart war, wurde die große Liebe zweier reizender "Senioren". Mr. Harley ist nun im 7. Himmel und seine Mom kann sich ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.

Er hat sein Zuhause  gefunden und kann endlich ein unbeschwertes und geliebtes Hundeleben führen.

Schön dass Du ganz in der Nähe bist, so kann ich dich immer mal sehen.

 

Danke an Aga und Stork für die liebevolle Betreuung und danke an Barbara, die sich um sovieles gekümmert hat, damit er ausreisen konnte.

 

DREW

 

 Die kleine Drew aus LA, Chihuahua Mischling, konnte im Februar von der Todesliste gerettet werden und lebt nun in der Nähe von München. Sie ist erst 3 Jahre alt und war bereits zum Sterben verurteilt weil niemand sie wollte.

Drew heißt jetzt Penny und ist eine zauberhafte kluge und anhängliche Maus. Sie genießt ihr neues Leben und verzaubert ihre Familie tagtäglich. 

Mit ihrem Frauchen unternimmt sie tolle Ausflüge und liebt es, die Welt zu entdecken.

Freue mich, dich bald mal wieder zu sehen kleine Drew/ Penny, you made it!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Top

Brücke der Hoffnung für Hunde | bruecke.der.hoffnung@t-online.de, Mob.: 0171 - 49 78 302